Selentoxizität bei Pferden erklärt!

Zuletzt aktualisiert am 26. Oktober 2022

Selentoxizität bei Pferden ist glücklicherweise keine häufige Erkrankung, und es ist wahrscheinlicher, dass sie einem Pferd begegnet Selenmangel. Wenn jedoch eine Selentoxizität auftritt, können die Symptome schwerwiegend sein und dieser Zustand kann tödlich sein, wenn er nicht behandelt wird. Lassen Sie uns alles Wissenswerte über die Selentoxizität bei Pferden herausfinden!

Was ist Selentoxizität bei Pferden?

Selen ist ein essentielles Spurenelement, das Pferde in ihrer täglichen Ernährung aufnehmen. Dieses Mineral wird für die Zellfunktion benötigt, hilft bei der Herstellung von DNA und schützt vor Zellschäden und Infektionen. Selen spielt auch eine wichtige Rolle bei der Fortpflanzung und ist eine Schlüsselkomponente im Stoffwechsel der Schilddrüsenhormone.

Die meisten Pferde nehmen die täglich empfohlene Menge von 3 mg Selen über ihre normale Ernährung auf. Wenn ein Pferd minderwertiges Futter frisst, kann es notwendig sein, zusätzliches Selen in Form eines Ergänzungsfutters oder Ausgleichsfutters zuzuführen. Selenmangel ist bei Pferden weitaus häufiger als Selentoxizität, aber es ist möglich, dass ein Pferd zu viel Selen zu sich nimmt.

Selen-Toxizität ist normalerweise ein chronischer Langzeitzustand, der von einem Pferd auftritt, das über einen langen Zeitraum hohe Mengen an Selen frisst. Dies führt zu erhöhten Selenspiegeln im Blut, die mit einem einfachen Bluttest gemessen werden können. Dieser Zustand wird auch als bezeichnet Selenose.

Bestimmte „Indikator“-Pflanzen können einen hohen Selengehalt im Boden aufweisen (z. B. Johanniskraut) und sind in Gebieten wie Colorado und New Mexico weit verbreitet.

Klicken Sie hier, um Informationen zu erhalten über:

Was verursacht Selentoxizität bei Pferden?

Eine Selenvergiftung entsteht normalerweise dadurch, dass das Pferd über einen langen Zeitraum selenreiches Futter zu sich nimmt. In einigen Fällen kann ein Pferdebesitzer unbeabsichtigt eine Selentoxizität verursachen, indem er eine Kombination aus Futter und Ergänzungsfutter füttert, die zu einer hohen täglichen Aufnahme von Selen führt. Die meisten Futtermittel sind bereits ernährungsphysiologisch ausgewogen, und das Hinzufügen eines Vitamin- und Mineralergänzungsmittels darüber hinaus kann zu hohen Konzentrationen führen.

Die andere Hauptursache für Selentoxizität bei Pferden ist, wenn das Weideland reich an Selen ist. Selen wird im Boden gespeichert und Pflanzen nutzen dieses Mineral für ihr Wachstum. Das Pferd verzehrt diese Pflanzen dann und entwickelt über einen langen Zeitraum nach und nach erhöhte Selenwerte.

Es ist nicht immer leicht zu sagen, ob Weideland wird Ihrem Pferd Selenose geben. Es gibt einige Pflanzen, die in dieser Art von Boden gedeihen, wie z. B. Johanniskraut, was ein Indikator für dieses Problem sein kann. Wenn Ihr Pferd eine Selentoxizität entwickelt, wird Ihr Tierarzt versuchen herauszufinden, wo die Quelle des Selens liegt.

Was sind die Symptome einer Selentoxizität bei Pferden?

Zu den Symptomen der Selenvergiftung zählen im Anfangsstadium Haut- und Fellveränderungen. Dies kann Haarausfall in der Mähne und im Schweif umfassen rissige Hufe mit minderwertigem Hufhorn. Das Fell kann stumpf aussehen und die Haut kann trocken und schuppig sein.

Wenn ein Pferd zu viel Selen hat, können die Nebenwirkungen auf Dauer ziemlich dramatisch und lebensbedrohlich sein. Das Pferd kann Atemnot entwickeln, die zu Atemversagen und Kollaps führen kann. Sie können auch neurologische Symptome wie Taumeln, Blindheit, Muskelzittern und Kollaps sehen.

Das Handbuch der Pferdeernährung

Wenn dieser Zustand nicht behandelt wird und die Ursache für hohe Selenspiegel nicht angegangen wird, kann dieser Zustand letztendlich zum Tod führen. Wenn Sie ungewöhnliche oder anormale Symptome, wie die oben aufgeführten, bemerken, ist es wichtig, umgehend tierärztlichen Rat einzuholen.

Wie wird die Selentoxizität bei Pferden behandelt?

Wenn Ihr Pferd einen erhöhten Selenspiegel hat, besteht der erste Schritt der Selenosebehandlung darin, die Quelle des übermäßigen Selens zu identifizieren und zu beseitigen. Leider gibt es keine spezifische Behandlung für diesen Zustand bei Pferden. Die Heilung beruht auf der Entfernung der Selenquelle und einer symptomatischen Behandlung, während sich das Pferd erholt.

Ihr Tierarzt wird basierend auf der Schwere der Erkrankung und den Symptomen Ihres Pferdes die beste Behandlung für die Selentoxizität entscheiden. Wenn die Symptome sehr mild sind, kann das Pferd während dieser Behandlung möglicherweise zu Hause bleiben. Häufiger müssen Pferde jedoch ins Krankenhaus eingeliefert werden, um eine intensive Pflege zu erhalten.

Die unterstützende Pflege für ein Pferd mit Selentoxizität kann intravenöse Flüssigkeiten umfassen, um Hydratation und essentielle Elektrolyte bereitzustellen. Wenn Ihr Pferd unter Atemproblemen wie Atembeschwerden leidet, kann eine Sauerstofftherapie erforderlich sein. Wenn das Pferd nicht in der Lage ist zu fressen, kann das Futter über eine nasogastrale Sonde verabreicht werden.

Einige Pferde mit Selentoxizität entwickelten Lahmheit aufgrund eines schlechten Gesundheitszustands. Ihr Tierarzt wird mit einem Hufschmied zusammenarbeiten, um bei der Reparatur und Unterstützung der Hufe zu helfen. Dies kann gepolsterte Stützen an den Hufen und eingeschränkte Bewegung beinhalten.

Die Beurteilung und Anpassung der Ernährung Ihres Pferdes ist für die Heilung der Selentoxizität von entscheidender Bedeutung. Sie sollten genau prüfen, was in seinem täglichen Futter enthalten ist und auch alle zusätzlichen Ergänzungen. Die empfohlene Tagesdosis an Selen für Pferde beträgt 3 mg pro Tag.

Einige Pferdefutter sind bekanntermaßen besonders reich an Selen, wie Kleie und Weizen. Es ist auch möglich, Ihr Heu auf Selenwerte testen zu lassen, und Sie könnten auch erwägen, Ihr Weideland untersuchen zu lassen.

In Bezug auf die Reduzierung des Selenspiegels sind einige Futtermittel dafür bekannt, den Auswirkungen der Selentoxizität entgegenzuwirken. Streben Sie eine Ernährung mit einem hohen Anteil an verdaulichem Protein an. Auch die Ergänzung mit Leinölmehl senkt nachweislich den Selenspiegel bei Pferden.

Wie wird die Selentoxizität bei Pferden behandelt?

Zusammenfassung – Selentoxizität bei Pferden

Wie wir gelernt haben, wird also eine Selentoxizität bei Pferden verursacht, wenn Pferde über lange Zeiträume erhöhte Mengen an Selen aufnehmen. Dies kann durch ihr normales Futter- und Weideland oder durch übermäßigen Verzehr von Vitamin- und Mineralstoffzusätzen geschehen. Selenose bei Pferden ist eine lebensbedrohliche Erkrankung, die schwere Symptome wie Atemstillstand und Kollaps verursachen kann.

Wir würden gerne Ihre Meinung zur Selentoxizität bei Pferden hören! Haben Sie jemals einen Fall von Selenvergiftung bei einem Pferd oder Pony erlebt? Oder haben Sie vielleicht Fragen zur besten Art, ein Pferd zu füttern, um eine Selenvergiftung zu vermeiden? Hinterlasse unten einen Kommentar und wir werden uns bei dir melden!

DutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish