Was macht ein gutes Western Pleasure Horse aus?

Zuletzt aktualisiert am 30. Mai 2022 von Administrator

Von schönem, mit Silber verziertem Zaumzeug bis hin zu langsamen, stetigen Gängen ist Western Pleasure eine beliebte Disziplin. Was macht also ein gutes Western-Freizeitpferd aus? In dieser Wettbewerbsklasse gibt es viele Schlüsselfaktoren, die ein Pferd aus der Masse hervorheben können.

Western Pleasure ist eine richtige Disziplin bei vielen verschiedenen Rassen. Obwohl die Standards je nach Rasse unterschiedlich sein können, gibt es dennoch Schlüsselfaktoren, auf die Sie bei der Suche nach einem Western-Freizeitpferd achten sollten. Ein gutes Western-Pleasure-Pferd sollte zuverlässig, sportlich und leistungsfähig sein besitzen einen guten Körperbau.

Was ist westliches Vergnügen?

Western Pleasure ist eine Art des Westernreitens, bei der das Reiten ein „Vergnügen“ zu sein scheint. Die Klasse wird bei Reitturnieren nach Manieren und Eignung des Pferdes beurteilt. Ein Western-Pleasure-Pferd ist entspannt und langsam, besitzt aber einen gesammelten Gangrhythmus sowie eine ruhige und reaktionsschnelle Disposition.

Westliche Freizeitpferde treten beim Gehen, Joggen und Lopen in beide Richtungen des Rings auf. Eine Westernsendung Sattel und ein Western-Showkopfstück ohne Nasenriemen verwendet, wobei das Zaumzeug oft viele silberne Akzente hat. Gebisse variieren je nach Pferd und Klasse, aber am häufigsten sind Kandare-, Trensen- und Hackamore-Gebisse.

Reiter in Western-Vergnügungsklassen tragen Chaps, Turnierhemden, Cowboyhüte und mehr Cowboystiefel. Shirts weisen oft aufwändige Designs und Verzierungen auf, um sich im Showring abzuheben. Klassen können für jede Rasse offen oder für eine bestimmte Rasse bestimmt sein.

Erfahren Sie mehr über das Wehen beim Pferd – Kennen Sie die Stadien!

Western Pleasure In Stock Type Vs Saddle Type Horses

Obwohl jede Pferderasse im Western Pleasure antreten kann, gehören zu den häufigsten Western Pleasure Horses Stock- und Sattelpferde. Western Pleasure variiert leicht zwischen Stock- und Sattelpferden.

Pferde vom Typ Stock haben einen muskulösen Körperbau mit Hälsen, die von der Schulter nach vorne kommen. Sattelpferde haben einen raffinierten Körperbau mit hohen Kopfhaltungen, da ihre Hälse direkt von den Schultern abstehen. Stock-Pferde umfassen Quarter Horses, Paints und Appaloosas, während Sattelpferde Morgans, Arabians und Saddlebreds umfassen.

In Aktientyp Western Pleasure Klassen, Pferde werden auf „Level Topline“ gezeigt. Pferde haben sehr wenig Kniebewegung und eine flache Oberlinie, wo das Ohr am tiefsten Punkt auf Höhe des Widerrists oder das Auge am höchsten Punkt auf Höhe des Widerrists ist. Sie haben langsame, stetige Gänge mit leicht nach außen gerichtetem Kopf.

In Western-Pleasure-Klassen mit Satteltyp sollten Pferde einen natürlich bequemen Steuersatz haben, der aufgrund seines Exterieurs höher ist als bei einem Stockpferd. Dies erfordert im Allgemeinen einen leicht gewölbten Hals und einen ausgewogenen Kopf mit leicht eingezogener Nase. Sattelpferde zeigen im Allgemeinen mehr Bewegung und sollten gleichmäßige Gänge haben, die nicht zu langsam oder zu schnell sind.

Premium Tooled 17 16 15 Westernsattel Pleasure Trail Horse Leather Barrel Racing

Was macht ein gutes Western Pleasure Horse aus?

Obwohl die Standards je nach Rasse leicht variieren, gibt es immer noch Grundlagen dafür, was ein gutes westliches Freizeitpferd ausmacht, unabhängig von der Rasse. Ein gutes Western-Freizeitpferd sollte zuverlässig sein, konsistent und erfüllen die westlichen Vergnügungsrichtlinien ihrer Rasse.

Beständigkeit

Ein Western-Pleasure-Pferd sollte stabil sein. Sie sollten nicht wählerisch mit ihrem Kopf oder Mund sein und sollten bei der Ausführung eines Gangs nicht schneller oder langsamer werden, es sei denn, sie werden dazu aufgefordert. Ein ruhiges Pferd bleibt in allen Gangarten im Rahmen.

Manors – Was macht ein gutes Western Pleasure Horse aus?

Gutshöfe sind der Schlüssel zu einem guten Western-Pleasure-Pferd. Ein Pferd sollte auf die Signale seines Reiters hören und nicht handeln. Wenn das Pferd zum Anhalten aufgefordert wird, sollte es stillstehen, bis es aufgefordert wird, sich zu bewegen. Ein gutes Pferd reagiert jederzeit auf seinen Reiter.

Konsistenz

Beständigkeit ist wichtig, da sie zeigt, dass Ihr Pferd zuverlässig und gut ausgebildet ist. Ihr Pferd sollte ein konstantes Headset beibehalten und mit einer konstanten Geschwindigkeit arbeiten, bis Sie es auffordern, Gangarten oder Geschwindigkeit zu ändern.

Hält

Balance ist der Schlüssel zu einem leistungsstarken Western-Pleasure-Pferd. Ein ausgeglichenes Pferd kann alle Gangarten mit Stil und Sammlung erfolgreich ausführen. Pferde sollten in Körperbau, Gangart und Veranlagung ausgewogen sein.

Was ein gutes Western Pleasure Horse ausmacht - Balance

Weich und geschmeidig – was macht ein gutes Western Pleasure Horse aus?

Ein gutes westliches Freizeitpferd sollte weich im Mund sein und in der Lage sein, leichten Kontakt zu verarbeiten. Pferde sollten eine sanfte, bequeme Art haben, sich zu bewegen, damit es ein Vergnügen ist, sie zu reiten. Sie sollten einen frei fließenden Schritt von angemessener Länge für ihren Körperbau haben.

Gute Konformation

Unabhängig von der Rasse sollte ein Western Pleasure Horse ein gutes Exterieur haben. Sie sollten keine Konformationsfehler aufweisen, die ihre Leistung beeinträchtigen würden.

Entspannt, langsam und gesammelt

Western Pleasure Horses sollten ein entspanntes, aber aufmerksames Auftreten zeigen. Sie sollten sich ruhig und gesammelt bewegen. Die Gänge sind glatt und gleichmäßig und werden langsamer ausgeführt als in englischen Disziplinen, obwohl zu langsam oder zu schnell bestraft werden kann.

Athletisch – Was macht ein gutes Western Pleasure Horse aus?

Pferde sollten athletisch sein und in der Lage sein, sich während einer Klasse zu behaupten, ohne müde zu werden oder das Gleichgewicht zu verlieren. Pferde sollten flexibel und agil sein, da Sie kein steifes, träges Pferd wollen.

Was ein gutes Western Pleasure Horse ausmacht - Sportlich

Western-Vergnügen reiten

Western Pleasure ist eine lustige, wettbewerbsfähige Disziplin, die bei vielen Rassen beliebt ist. Pferde sollten entspannt und langsam sein, mit gesammeltem Gangrhythmus, zusammen mit einer ruhigen und reaktionsschnellen Einstellung.

Haben Sie Fragen dazu, was ein gutes Western-Freizeitpferd ausmacht? Wenn ja, stellen Sie bitte alle Fragen zum westlichen Vergnügen in den Kommentaren.

FAQ's

Worauf sollte ich bei einem Freizeitpferd achten?

Ein Freizeitpferd sollte ein "Vergnügen" zum Reiten sein, da es sanft, gesammelt und reaktionsschnell sein sollte. Freizeitpferde sollten entspannt sein, über hervorragende Umgangsformen und Standfestigkeit verfügen.

Welche Pferde eignen sich am besten für Western Pleasure?

Traditionell sind Stockpferde, einschließlich Quarter Horses, Paints und Appaloosas, die bevorzugte Wahl für das Westernvergnügen. Aber auch Morgans, Arabians und Saddlebreds eignen sich hervorragend als Western-Pleasure-Pferde und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Gangpferde wie Tennessee Walkers und Missouri Foxtrotter werden auch bei Western-Pleasure-Pferden immer beliebter.

Was ist ideales westliches Vergnügen?

Das ideale Western-Pleasure-Pferd ist geschmeidig, stabil, weich, reaktionsschnell, beständig und ausgeglichen. Sie sollten sich an die Richtlinien ihrer Rasse für das westliche Vergnügen halten, da diese je nach Rasse leicht variieren.

Wie macht man ein Western Pleasure Horse?

Um ein Pferd zu einem Western-Pleasure-Pferd zu machen, sollte man Selbsthaltung, Versammlung, Manieren und Sanftmut lehren. Sie sollten daran arbeiten, dass Ihr Pferd gleichmäßige, entspannte Gänge hat, die bequem sind, ohne zu schnell oder zu langsam zu sein.

DutchEnglishFrenchGermanItalianPortugueseSpanish